Kundenbetreuung von Hamburg bis Flensburg

Ein Tag unterwegs mit Alexandra Rieke da Rocha


Einen Tag lang begleitete Kerstin Wittemeier (PR und Marketing Managerin der medical-wundmanagement GmbH) die Kundenbetreuerin Alexandra Rieke da Rocha bei ihrer Arbeit. Und manchmal kommt es dabei anders, als geplant…und das ist auch gut so:



Alexandra Rieke da Rocha (Kundenbetreuerin bei medical-wundmanagement) unterwegs in Flensburg.

Voraussichtliche Ankunft in Flensburg: 10:04 Uhr.

8:15 Uhr:

Alexandra Rieke da Rocha startet den Motor ihres weißen VW Polos. Im Navigationsgerät die Adresse des ersten Pflegeheims, Ankunft: 10:04 Uhr. „Perfekt, dann haben wir noch fast eine halbe Stunde Puffer.“ Denn um 10:30 Uhr hat die Kundenbetreuerin von medical-wundmanagement den ersten festen Termin in Flensburg. tack, tack, tack macht der Blinker – sie biegt vom Firmenparkplatz in Siek auf die Jacobsrade ab. Nieselregen. Zuerst geht’s ab auf die A1, über die A21, auf die B205: Da klingelt plötzlich das Telefon: „da Rocha“, sagt sie mit kräftiger Stimme, um sich gegen die Fahrtgeräusche durchzusetzen. „Ja, hallo, hier ist Frau Meier vom Pflegedienst Sonnenschein*. Sie waren mal hier und haben gesagt sie unterstützen uns bei Wunden. Jetzt ist es so weit!“ Alexa – wie sie von Kollegen genannt wird – bittet die Dame den „Anmeldebogen für neue Patienten“ auszufüllen und ans Büro zu faxen. Man würde sich schnellstmöglich um die Aufnahme der beiden neuen Patienten kümmern. Wir fahren auf die A7, Endspurt.


10:10 Uhr:


Alexandra Rieke da Roche bereitet sich auf den Termin im Pflegeheim vor.