Wundversorgung nach einem Unfall

medical-wundmanagement versorgt Wunden nach den Leitlinien der modernen Wundversorgung. Dabei kann der Ursprung der Wunden ganz unterschiedlich sein – Brandverletzungen, OP-Wunden, chronische Wunden oder aber Wunden nach Unfällen.


Stephan Schimmel ist 26 Jahre alt, wohnt in Berlin und hatte einen Motorradunfall. Seitdem muss er mit den Konsequenzen leben. Wie es dazu kam und wie er damit umgeht, erzählt er im Interview mit medical-wundmanagement:


Wie kam es zu dem Unfall?

Stephan Schimmel: „Es war im November 2017, als ich mit meinem Motorrad unterwegs war. Eine Autofahrerin hat mich wohl übersehen, weil ich in ihrem toten Winkel war. Dann hat sie mich abgedrängt und gegen eine Mittelinsel gedrückt.


Stephan Schimmel:So kam es, dass ich eine offene Fraktur am linken Bein hatte. Durch den Unfall ist dann auch noch Dreck reingekommen und es hat sich eine Fistel gebildet. ­­Im Krankenhaus kam dann noch ein MRSA-Keim dazu. Seit der Zeit trage ich einen Fixateur und habe eine offene Wunde rechts vom Schienenbein. Ich bin mit Krücken unterwegs und darf mein Bein höchstens mit 10 Kilo belasten. Und der Unfall ist schon ein Jahr her..."


…und ist ein Ende absehbar, also wann sind Sie wieder ohne Krücken unterwegs?

Stephan Schimmel: „Es steht noch mindestens eine Operationen aus – im April soll der Fixateur entfernt werden. Danach die Reha. Ich hoffe, dass es Ende des Jahres so weit ist.“


Seit wann sind Sie bei uns in der Wundversorgung?

Stephan Schimmel: „Das müsste seit Ende April 2018 sein. Seitdem kommt drei Mal in der Woche jemand vorbei.“


Und wer hat die Wundversorgung vom Unfall bis April übernommen?

Stephan Schimmel: „Ich war bei meinem Hausarzt, im Krankenhaus beim Orthopäden – also ein ganz schönes Hin und Her. Da ist die Versorgung der Wunde durch medical-wundmanagement zu Hause schon angenehm.“


Wie haben Sie damals von medical-wundmanagement erfahren?

Stephan Schimmel: „Marie-Charlene Wetendorf* ist eine Freundin meiner Freundin, ja, so habe ich davon erfahren und das war der Anstoß.“


Werden Sie wieder aufs Motorrad steigen?

Stephan Schimmel: „Das steht noch in Diskussion. Natürlich ist das Interesse noch da, ganz klar. Aber wenn man bedenkt was vorgefallen ist. Wir werden sehen.“


*Marie-Charlene Wetendorf leitet den Bereich Qualitätsmanagement bei medical-wundmanagement.


Von Kerstin Wittemeier

medical-wundmanagement GmbH

Hauptstraße 1a | 22962 Siek

T:  04107 90 76 77 6 | F:  04107 90 87 88 8

  • Instagram-Verlinkung
  • Facebook-Verlinkung