Patientenstory: Hausarzt oder Hautarzt?

Ilse ist 73 Jahre alt und hat seit 2018 mit einem Ulcus cruris venosum zu kämpfen.



„Mein erster Impuls war es, zum Hautarzt zu gehen. Denn Wunden betreffen ja die Haut“, erzählt die Bremerhaverin. Vor sieben Monaten war sie das erste Mal mit ihrer Wunde beim Hautarzt: „Der hat mir dann eine Salbe verschrieben – aber die Wunde hat sich eher verschlimmert“, berichtet die 73-Jährige. Daraufhin hat sich Ilse zusammen mit ihrer Tochter online informiert und ist auf medical-wundmanagement GmbH gestoßen.

Der Wundversorger hat den Hausarzt kontaktiert, aber der hat die Zuständigkeit ebenfalls beim Hautarzt gesehen – so konnte medical-wundmanagement GmbH vorerst nicht tätig werden. Nach weiteren Gesprächen hat der Hausarzt eingewilligt die Versorgung der Wunde selbst zu übernehmen, jedoch ohne Unterstützung des ambulanten Wundversorgers. „Doch der Hausarzt hat die Wunde weder phasengerecht noch nach den Standards der modernen Wundversorgung behandelt“, weiß Ilse heute.



„Schlussendlich haben wir uns einen Chirurgen gesucht, der die modernen Wundauflagen verschieben hat. So konnte medical-wundmanagement GmbH dann die Versorgung meiner Wunde übernehmen. Sie sind dann für acht Wochen drei Mal in der Woche vorbeigekommen und siehe da: die Wunde ist so gut wie verschlossen. Ich bin glücklich und kann das Leben wieder in vollen Zügen genießen. Gerade bringe ich meiner Enkelin das Fahrradfahren bei – vorher war das undenkbar“, freut sich Ilse.


Ilse, 73 Jahre, Bremerhaven

medical-wundmanagement GmbH

Hauptstraße 1a | 22962 Siek

T:  04107 90 76 77 6 | F:  04107 90 87 88 8

  • Instagram-Verlinkung
  • Facebook-Verlinkung