Patientenstory: Wundheilung nach Kaiserschnitt



„Im April 2019 bin ich Mutter geworden. Emily ist mein erstes Kind und nach so einer unkomplizierten Schwangerschaft haben ich mir nichts Böses gedacht. Emily sollte auf natürlichem Wege auf die Welt kommen. Aber daraus wurde nichts – die Nabelschnur hatte sich um ihren Hals gelegt. Als die Ärzte das feststellten ging alles ganz schnell: Schmuck ab, ab auf die OP-Liege und…ab da weiß ich auch eigentlich schon gar nichts mehr. Emily ist gesund auf die Welt gekommen, ein Glück! Was blieb war die Wunde des Notkaiserschnitts. Die hat sich nach der OP mit Bakterien infiziert und entzündet. Als ich aus dem Krankenhaus entlassen werden sollte, war die Wunde noch offen. Meine Ärztin hat mir dann von medical-wundmanagement erzählt und den Kontakt hergestellt. Ich bin heilfroh, denn mit den modernen Wundauflagen ist es gelungen die Wunde zu schließen. Heute, knapp neun Monate später, habe ich nur noch eine gut verheilte Narbe.“


Julia (33), Hannover


Von Kerstin Wittemeier

medical-wundmanagement GmbH

Hauptstraße 1a | 22962 Siek

T:  04107 90 76 77 6 | F:  04107 90 87 88 8

  • Instagram-Verlinkung
  • Facebook-Verlinkung