Patientenstory: Wundheilung nach Nieren-Op

Carsten, 32 Jahre alt, war mit seiner Wunde nach einer Nieren-OP bei uns in Behandlung.



„Bei mir ging alles mit Mitte 20 los, Diagnose: chronische Niereninsuffizienz. Wahrscheinlich eine Folgeerkrankung meiner Typ 1 Diabetes. Seitdem ging’s für mich zur Dialyse.

Doch mein Arzt hatte mich bereits am Tag der Diagnose auf die Transplantationsliste setzen lassen. Mein Glück, denn so bekam ich eine Woche nach meinem 31. Geburtstag die Info, dass eine Niere für mich zur Transplantation bereit ist.

Die Operation verlief problemlos, nur die Wundheilung benötigte etwas Nachhilfe.

So bin ich dann auf medical-wundmanagement aufmerksam geworden.

Dadurch, dass ich nach der OP wieder schnell in mein normales Leben zurückfinden wollte, ging ich wieder zur Arbeit und traf mich mit Freunden. Ich wollte das Leben mit meiner neuen Niere voll ausschöpfen und genießen. Ohne das Wundmanagement, säße ich wahrscheinlich heute noch regelmäßig beim Arzt, müsste Rezepte in der Apotheke einlösen und hoffen, dass die Wunde bald heilt.



Das Team von medical-wundmanagement war total flexibel und so konnte ich die Wundbehandlung um meinen Alltag bauen, ohne mich groß einschränken zu müssen. Durch das besondere Wundmaterial verheilte meine Wunde recht schnell und ich konnte mich endlich auch wieder körperlich voll betätigen.


Ich startete also mein Training und erfüllte mir einen Traum: einmal auf die Zugspitze."


Carsten, 32 Jahre, Bielefeld

medical-wundmanagement GmbH

Hauptstraße 1a | 22962 Siek

T:  04107 90 76 77 6 | F:  04107 90 87 88 8

  • Instagram-Verlinkung
  • Facebook-Verlinkung