Patientenstory: Wundversorgung nach Autounfall

Nach einem schweren Autounfall litt Erik* (34 Jahre alt) unter starken Brandwunden.

Wie er dank moderner Wundversorgung mehr Lebensqualität erhielt, erfahren Sie hier.



Ein Tag, ein Moment und ein unerwartetes Ereignis stellen Eriks Leben auf den Kopf. „Ich erlitt an diesem Tag einen schweren Autounfall. Da ich etwas außerhalb von München arbeite, muss ich schmalere und kurvige Straßen zur Arbeit fahren. Ein Autofahrer, der mit entgegenkam, war mehr mit seinem Handy beschäftigt, als sich aufs Fahren zu konzentrieren. Der entgegenkommende Fahrer schnitt meine Spur, ich versuchte auszuweichen und landete mit meinem Auto direkt am nächsten Baum“, erzählt der 34 Jahre alte Münchener. Er kann sich noch ganz genau an den Tag erinnern. „Nach dem Unfall litt ich unter starken Verbrennungen an den Armen und Beinen. Es war wirklich ein Wunder, dass ich überhaupt überlebt hatte“, bemerkte Erik. Er musste mehrmals in der Klinik operiert werden. „Als es mir dann nach einigen Wochen langsam besser ging, sollte ich die Klinik auch schon entlassen. Zuhause war ich dann erstmal auf die Hilfe meiner Freundin angewiesen“, erzählt Erik weiter.



Doch schnell war beiden klar, dass der Plan so nicht aufgehen würde. Eriks Freundin arbeitete Vollzeit und die Pflege ihres Freundes wurde zur Belastung. Die Klinik empfahl Erik daher das Homecare-Unternehmen medical-wundmanagement GmbH. „Ich wusste als erstes überhaupt nicht, was ein Wundversorger überhaupt macht. Mit solchen Themen beschäftigt man sich ja meistens erst, wenn man selbst darauf angewiesen ist,“ meint Erik. Er war froh, als er direkt nach seiner Anmeldung über die Website, einen Anruf erhielt. „Die Mitarbeiterin am Telefon war sehr zuvorkommend und hat mir den Ablauf erklärt. Sie nahm mir meine Panik und ich fühlte mich wirklich gut betreut.“


Am selben Tag besuchte ihn eine Wundexpertin zu Hause und verschaffte sich einen persönlichen Eindruck über seine Wunden. Sie gab ihm zusätzlich nützliche Tipps und Ratschläge, wie er sich am besten zu verhalten hatte, wenn er die Wundheilung beschleunigen wollte. Sie Wundmanagerin versorgte ihn mit neuen und modernen Wundauflagen. Nach nicht mal zwei Tagen erhielt Eriks bereits seiner erste eigene Materiallieferung frei Haus. Um die Rezepteinlösung musste er sich glücklicherweise nicht kümmern, das erledigte das Team von medical-wundmanagement GmbH für ihn.


„Selbst mein Arzt und die Klinik, in der ich operiert wurde, wusste über meinen aktuellen Wundstatus Bescheid. Die Wundexperten, die meine Wunden zu Hause versorgten, war es immer wichtig, dass zwischen allen Institutionen ein reger Austausch stattfand und so auch eine reibungslose Zusammenarbeit gewährleitet wurde. Das kann ich nur bestätigen und finde die Arbeit wirklich klasse! Ich konnte mich im wahrsten Sinne zurücklehnen und in Ruhe auf die Heilung konzentrieren.“



Erik (34 Jahre), München


* Unsere Patientenstroys sind wahre Geschichten. Die Namen und Orte sind aufgrund von datenschutzrechtlichen und persönlichen Gründen abgeändert.

medical-wundmanagement GmbH

Hauptstraße 1a | 22962 Siek

T:  04107 90 76 77 6 | F:  04107 90 87 88 8

  • Instagram-Verlinkung
  • Facebook-Verlinkung